Altkleidung macht eine lange Reise, muss das sein?

Im guten alten Schwabenland verwendet man alte Kleidung, die man nicht mehr trägt, einfach als Putzlappen. Wer es aber nicht ertragen kann, das schöne hässliche Hawaiihemd, das nicht einmal mehr Thomas Sullivan Magnum tragen würde, dreckig auf dem Boden herumliegen zu sehen, der kann sich überlegen, seine alte Montur in einen Altkleidersack zu werfen - für einen guten Zweck. Doch tragen dann die Bewohner der Entwicklungsländer die ganzen ausgewaschenen Shirts und, als sei es nicht schlimm genug, am Existenzminimum zu leben, auch noch die aus der Mode gekommenen grellen Blütenblusen? Laut Schätzung sind nur etwa 40% der gesammelten Kleider auch noch tragbar. Diese werden dann meistens an deutsche Second-Hand-Läden weitergegeben, die die Bekleidung dann für einen guten Zweck verkaufen. Die HUMANA-Kleidersammlung-Organisation beispielsweise gibt einen Teil ihres Erlöses an die ADDP Mozambique ab, eine Hilfsorganisation, die seit 1977 in Mosambik tätig ist, um vor allem Lehrer auszubilden und Bildungseinrichtungen zu eröffnen. Gesammelte Kleidung, die dann auch wirklich das Land verlässt, kommt meistens nach Tansania, Kamerun oder Mali, wo die Altkleider-Kleider schon ganz zum Alltag gehören. Das bedeutet jedoch nicht, dass es damit nicht auch Probleme gäbe: mit den niedrigen, so genannten "Dumping-Preisen", mit denen die Kleider verkauft werden, können lokale Textilhändler nicht mithalten. Andererseits sichert der Verkauf an ansässige Händler wiederum Arbeitsplätze in den dortigen Regionen. In Katastrophenfällen, wie zum Beispiel dem Hurrikan in den USA, wird die Kleidung selbstverständlich kostenlos verteilt. Und wer sich darüber freut, seinem 20 Jahre altem Lieblingshemd vor einem Schicksal als Lumpen bewahrt zu haben, dem sei gesagt, dass der aussortierte Teil der Garderobe, der nicht mehr verkauft werden kann, recycled (eventuell also in kleine Stücke zerrupft, bis bloß noch die Faser übrig bleibt) wird oder schlicht und einfach verbrannt.

* Altkleidergeschichten bei Wiki
* Fachverband Textil Recycling
* Fernstudium und Weiterbildung in kreativen Berufen

* Humana-Kleidersammlung

Hier erwarten Sie in Kürze noch mehr zum Thema Altkleider und Fashion.

Uns haben noch interssante Beiträge zum Thema Mode und Textil Recycling erreicht, wir haben vier davon zur Veröffentlichung bereitgestellt. Aus den Metropolen Berlin und München.
Vielen Dank für Ihr Verständnis, dass wir noch wenig Informationen bereitstellen können. Besuchen Sie uns gerne wieder.


 

 

Impressum